Donnerstag, 22. April 2010

"Nervennahrung" ein bisschen aufgepeppt


Hallo!
Mein Lieblingsgastronom hatte gestern Geburtstag und bekam von mir ein bisschen "Nervennahrung".
Da mir die Schachtel ein wenig nackig erschien, habe ich sie ein wenig aufgepeppt und diesen kleinen Anhänger gewerkelt. Er hat einen Hund, also habe ich den trompetenden Hund als "Gratulanten" verwendet.
Sicherlich jetzt nichts "Dolles" - wollte euch einfach trotzdem zeigen....
Danke für euren Besuch und einen schönen Tag noch -
Liebe Grüße -

Kommentare:

S!mone hat gesagt…

Finde die Schachtel gut gelungen.
Da hat sich der Empfänger sicherlich gefreut.

Viele Grüße
S!mone

Silvia hat gesagt…

Ich bräuchte heut auch grade etwas Nervennahrung. Benji hat mich heute in der Hundeschule ziemlich Nerven gekostet ;-)))
Ich finde Kärtchen und Schachtel total klasse!
LG Silvia

süße-hex hat gesagt…

hallo, ich bin ganz neu beim Stempeln und dein Blog gefällt mir ausgesprochen gut.. mal sehen was ich noch alles so hin bekomme. liebe Grüße Karin

Anke hat gesagt…

Liebe Annette,

der Anhänger passt hervorragend zur Schachtel.

Bei uns in der Stadt gibt es auch einen Laden, der diese Sachen anbietet.

Ich finde es total schön, wie Du die Farben der Schachtel übernommen hast.

Ein sehr liebevolles Geschenk.

Herzliche Grüße
von Anke

Carola hat gesagt…

Sehr schöne Idee, die "Nervennahrung" so aufzupeppen. Den Anhänger dazu finde ich ganz schön, vor allem gefällt mir der Hund mit der Trompete sehr gut.

Liebe Grüsse
Carola